projekteprofiljobskontakt

wbw mehrgenerationenwohnen

wettbewerb mehrgenerationenwohnen draht-häcker areal, ulm

der vorgeschlagene neubau vermittelt maßstäblich zwischen den umgebenden großformen humbold- und keplergymnasium und der kleinteiligen bebauung entlang der schaffnerstrasse. als blockrandbebauung schafft der winkelförmige baukörper einen geschützten innenhofbereich.
der entwurf greift den klassischen laubengangtyp mit großzügiger kommunikativer tiefe als begegnungszone mit aufenthaltsqualität auf. diese kommunikationszone wird witterungsgeschützt vorgeschlagen. nischen und die halbgeschlossene ausführung der laubengangfassade sollen dort die aufenthaltsqualität als halböffentlicher oder halbprivater bereich stärken. laubengangseitig werden überwiegend nebenräume angeordnet, die aufenthaltsräume sind im wesentlichen südlich oder westlich ausgerichtet. insgesamt entstehen 33 wohneinheiten in größen von 42m² - 83m². innerhalb der grundrisse ist ein hohes mass an flexibilität möglich. entlang der mittelzone können mit einfachen baulichen mitteln über das herstellen oder schliessen von türöffnungen die neutralräume als schaltraum den wohnungen flexibel zugeordnet werden.
im erdgeschoss befindet sich der zweigruppige kindergarten, dessen mehrzweckraum und küche funktionen für die bewohner der anlage oder die allgemeinheit wahrnehmen können. der keplerstrasse zugeordnet entstehen disponible flächen für gemeinschaftsräume, extern betriebene dienstleistungen sowie bereiche für entsorgung und abstellmöglichkeiten für fahrräder.

wettbewerb: 2007                               
standort: ulm
auslober: ulmer wohnungs- und siedlungs gmbh